Förderung der Kriminalistik in Wissenschaft, Praxis, Aus- und Weiterbildung Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik
Förderung der Kriminalistik in Wissenschaft, Praxis, Aus- und WeiterbildungDeutsche Gesellschaft für Kriminalistik

Arbeitsgemeinschaften

Grundüberlegungen zur Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften:

Es ist anzustreben, dass in einer AG Spezialisten des jeweiligen Fachgebiets tätig werden.
Es geht in der Anfangsphase darum, geeignete Fachleute festzustellen und sie für eine Mitarbeit zu gewinnen, um fachlich-qualifiziert das Themengebiet zu bearbeiten.

Ein Fachleiter aus dem Vorstand (Betreuer) wird jeder Fachgruppe zugeordnet, mit diesem arbeitet der jeweilige Arbeitsgemeinschaftsleiter eng zusammen. Die AG wird selbständig tätig.

Die Zielstellung der Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften bestehen darin, die kriminalistische Tätigkeit auf diesen Gebieten zu qualifizieren. Inhaltliche Schwerpunkte sollten sein:

  • Erarbeitung von Qualitätsstandards für die Sachbearbeitung und Empfehlung von diesen an die jeweiligen Fachorgane bzw. politischen Entscheidungsträger,
  • Bundesweite Vereinheitlichung der Sachbearbeitung,
  • Vorschläge für die Aus- und Weiterbildung,
  • Weiterbildungsseminare zu Schwerpunktthemen,
  • Gewährleisten des fachlichen Austausches der "Spezialisten" durch Wissensmanagement,
  • Entwicklung / Innovation neuer Methoden und Verfahren,
  • Vorschläge für Forschungsvorhaben bzw. eigenständige Bearbeitung von Themenstellungen,
  • Verbreitung der durch die AG gewonnenen Erkenntnisse durch Veröffentlichungen, Vorträge usw.

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik e.V.
Telefon:
Fax: 089 45476328
E-Mail-Adresse:

Mitgliederforum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik e.V.

Kontakt | Impressum