Förderung der Kriminalistik in Wissenschaft, Praxis, Aus- und Weiterbildung Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik
Förderung der Kriminalistik in Wissenschaft, Praxis, Aus- und WeiterbildungDeutsche Gesellschaft für Kriminalistik

Mitglied werden

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft?

DGfK-Mitglieder...

  • sind Teil eines Netzwerks und pflegen Kontakte zu Personen bzw. Organisationen der nationalen und europäischen Kriminalistik-Fachwelt
  • partizipieren auf der Jahrestagung an den neuesten kriminalistischen Erkenntnissen aus Wissenschaft, Forschung, Aus- und Fortbildung sowie kriminalpolizeilicher Praxis
  • erhalten Sonderkonditionen für die Teilnahme an der Jahrestagung sowie anderen durch die DGfK organisierten Tagungen und Seminaren
  • können in Arbeitsgruppen mitwirken und Ihre Erfahrung einbringen
  • nutzen die Homepage auch im Forum und können Fachbeiträge veröffentlichen
  • erhalten eine 50%ige Ermäßigung beim Abonnement der Fachzeitschrift "Kriminalistik"
  • erhalten Unterstützung bei der Anfrage nach kompetenten Ansprechpartnern in Wissenschaft und Praxis
  • erhalten die Möglichkeit finanziell bei einem Studium der Kriminalistik an er School CIFoS unterstützt zu werden
  • erhalten kostenlos den jeweils aktuellen Band der Schriftenreihe der DGfK
  • haben die Möglichkeit an den DGfK-Stammtischen der Länder teilzunehmen

Sie tragen sich mit dem Gedanken,  Mitglied der DGfK zu werden? Dann lesen Sie bitte auch folgende Informationen sowie unseren Flyer (auf Anfrage senden wir Ihnen auch einen englischsprachigen Flyer).

Flyer (deutsch)
Flyer (deutsch).pdf
PDF-Dokument [98.4 KB]
Aufnahmeantrag
Aufnahmeantrag-1.pdf
PDF-Dokument [215.5 KB]

Mitglieder

  1. Mitglied der Gesellschaft kann jeder Angehörige einer Strafverfolgungsbehörde, mit kriminalistischer Praxis, kriminalistischer Aus- und Weiterbildung, sowie kriminalistischer Forschung Betraute werden. Andere interessierte Einzelpersonen können als Mitglied aufgenommen werden, wenn sie den Zweck der Gesellschaft bejahen.
     
  2. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein von einem Mitglied unterstützter Antrag. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand. Der Erwerb der Mitgliedschaft gilt mit dem entsprechenden Vorstandsbeschluss als vollzogen. Eine Ablehnung bedarf keiner Begründung und ist nicht anfechtbar.
     
  3. Die Mitglieder können an den Versammlungen der Gesellschaft teilnehmen und ihre Einrichtungen benutzen. Sie besitzen das aktive und passive Wahlrecht, können Anträge stellen und sind stimmberechtigt. Sie sind verpflichtet, die Aufnahmegebühr nach Bestätigung der Mitgliedschaft und den Mitgliedsbeitrag spätestens bei Fälligkeit ohne besondere Aufforderung an den Verein zu entrichten, sowie die Interessen und das Ansehen der Gesellschaft zu wahren.
     
  4. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt zum Ende eines Geschäftsjahres oder Ausschluss (Ziff. 4).
     
  5. Der Ausschluss eines Mitgliedes kann aus wichtigem Grund durch Beschluss des Vorstandes ausgesprochen werden. Der Antrag auf Ausschluss kann von jedem Mitglied gestellt werden. Das Nähere regelt die Geschäftsordnung des Vorstandes.

Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder

  1. Vorschläge für die Ernennung zum Ehrenmitglied oder zum korrespondierenden Mitglied sind dem Vorstand mit Begründung vorzutragen. Der Vorstand hat das Recht, Anträge abzulehnen. Der Antragsteller ist über die Gründe der Ablehnung zu unterrichten.
     
  2. In besonderen Fällen kann auch Nichtmitgliedern die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Das gleiche gilt für die korrespondierenden Mitglieder. Die Wahl erfolgt in der Mitgliederversammlung mit Zweidrittelmehrheit der Anwesenden.
     
  3. Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder zahlen keine Beiträge; sie haben die gleichen Rechte wie die Mitglieder.

Mitgliedsbeitrag

  1. Der Jahresbeitrag wird am 1.1. eines jeden Jahres ohne besondere Zahlungsaufforderung fällig.

    Der Schatzmeister wird ermächtigt, die Einleitung eines Mahnverfahrens entsprechend §§ 688 ff. ZPO zu veranlassen, wenn der Beitrag bis zum 31. 3. d. lfd. Jahres nicht eingegangen ist. Die durch Verzug entstandenen Kosten trägt grundsätzlich das Mitglied, das sich in Zahlungsverzug befindet.
     
  2. Die Höhe der Aufnahmegebühr und des Mitgliedsbeitrages wird alle zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung festgelegt. Zur Zeit beträgt die Aufnahmegebühr einmalig 60€ und der Mitgliedsbeitrag jährlich 84€. Für Studenten ermäßigen sich beide Beiträge um die Hälfte.
     
  3. Der Vorstand ist ermächtigt, in besonderen Fällen den Jahresbeitrag zu ermäßigen oder auf Zahlung zu verzichten.


In der Satzung der DGfK finden sie weitere Informationen.

Zum Betrachten und Ausdrucken von PDF-Dateien wird der Acrobat Reader benötigt.

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik e.V.
Telefon:
Fax: 089 45476328
E-Mail-Adresse:

Mitgliederforum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik e.V.

Kontakt | Impressum